Sonntag, 5. November 2017

Noordwijk

In den Herbstferien hat es uns nach Noordwijk, Niederlande verschlagen.
Wir hatten richtig Glück mit dem Wetter. Nur vereinzelt haben wir die Heizung im Wohnwagen angemacht. Der Campingplatz lag nahe den Dünen für lange Spaziergänge.









Einen Tag waren wir in Duinrell im Tikibad. Die Vielzahl an Wasserrutschen haben uns viel Spaß gemacht. https://www.duinrell.de/tikibad



Keke und Samu hatten auch viel Spaß am Strand. Beide lieben es ja, Bälle zu apportieren und Samu hatte außerdem seine Freude daran, Möwen zu jagen.










Es war ein rundum gelungener Urlaub.

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Happy Birthday

Der kleine Hund ist heute 3 Jahre alt geworden.


   

Samu ist einfach ein toller Hund. So freundlich, charmant, einfach zum Liebhaben.
Auch sportlich können wir schon einige Erfolge feiern, zb. die Titelverteidigung der Kreismeisterschaft, Teilnahme an der Landesverbandsmeisterschaft. Besonders freut mich, das wir jetzt schon alle Bedingungen für die WM-Qualis 2018 vorweisen können.


Im Sonnenschein könnten wir einen tollen Sparziergang machen. Dabei sind diese Handyfotos entstanden:












Freitag, 1. September 2017

Bildergalerie

Es ist geschafft!
Die Fotos von unserem Schweden-Urlaub sind online.
Ihr findet sie in der Bildergalerie oder direkt über dieses Fotos:

Montag, 28. August 2017

Kreismeisterschaft

Heute am letzten Urlaubstag war die Kreismeisterschaft der Kreisgruppe Hamm. Das Turnier fand in Bergkamen statt und wir waren Titelverteidiger in der A3 medium.
Samu konnte beide Läufe fehlerfrei ins Ziel bringen. Diese Einzelläufe wurden jeweils mit dem 3. Platz belohnt.
Am Ende reichte es dann für den Titel "Kreismeister 2017"
Ich freue mich so, das wir den Titel wieder mit nach Hause genommen haben. Ich bin so stolz auf den braven kleinen Mann. 💗

Samstag, 26. August 2017

Schweden Teil 3

Nun unsere letzte Woche.

Am Montag stand Göteburg auf dem Plan. Ganz in der Frühe ab ins Auto und los.
Unterwegs haben wir noch das größte Kaufhaus Skandinavien besucht. Gekås in Ulared. Hier findet man alles zu super günstigen Preisen. Zu hochzeiten kaufen fast 30.000 Menschen am Tag dort ein. Es gibt Warteschlagen an den Kassen bis fast zu 1,40 km.
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Gekås

Nach dem Shopen ging die Fahrt weiter. Zur Mittagszeit dann Göteburg erreicht. Dies ist wirklich eine schöne Stadt. Zu erst haben wir uns den Hafen angeguckt. Vom 3-Master zur Marineflotte bis hin zur Fähre. Anschließend ging es durch die Einkaufsmeile. Abends gab es lecker Burger und Pizza.




Kurzentschlossen haben wir früher als geplant den Rückweg angetreten, um einen Halt in Halmstad zu machen. Dies ist die Heimatstadt von Roxette, wo ich immer schon mal hin wollte.


Nach dem anstrengenden Tag haben wir am Dienstag ausgeschlafen. Zur Mittagszeit gefrühstückt und dann auf den Weg zum Strand gemacht. Hier ist in der Nähe ein Ufo Monoment, welches wir uns angeguckt haben.
http://greater-copenhagen.net/ufo-monumentet/

Die Jungs hatten wieder Spaß daran, Bälle aus dem Meer zu holen. Samu war mit uns schwimmen.

Keke hat sich im Sand einbuddeln lassen.


Am Mittwoch war nochmal Badewetter und da hat das Meer für uns zum letzten mal gerufen.


Im Anschluss mussten wir dann leider anfangen zu packen.

Donnerstag war nun unser letzter Tag in Schweden. Nachdem wir komplett unsere Campingsachen verstaut hatten, ging es zum letzten mal zu Marina. Dort konnten wir den Wohnwagen abstellen und noch eine halbe Nacht verbringen, bevor es nach Hause ging.
Wir sind nochmal zu dem Bäcker von dem Spettakaka gefahren und durften bei der Herstellung zugucken. Und haben natürlich ein paar Mitbringsel eingekauft.

Samu und Alaya standen bzw. saßen dann für Familienfotos parat. Die Verwandtschaft lässt sich nicht leugnen. Mama, Halbschwester Avira und Samu haben soviel Ähnlichkeit im Aussehen und Verhalten.

Auf meinem Wunsch gab es zum Abendessen das Gericht, welches ich schon bekommen hatte, als ich Samu vor 2 1/2 Jahren abgeholt hab. Jetzt habe ich auch das Rezept.
Zu unserer Überraschung gab es noch Geschenke für uns.

Nun näherte sich auch schon der Abschied. Es liefen wieder viele Tränen.
Diese Gastfreundschaft ist einfach klasse. Wir haben richtig liebenswerte Freunde in Schweden. Es so traurig, das wir uns so selten treffen können.

In den frühen Morgenstunden traten wir den Rückweg an. Die Fahrt war ruhig, ohne Stau. Die Nacht auf Samstag verbrachten wir auf dem Campingplatz in Flensburg vom Hinweg. In der Nacht auf Samstag dann die letzte Etappe ab nach Hause. Auch diese Fahrt war super entspannt.
Mittlerweile ist der Wohnwagen ausgeräumt und die Waschmaschine läuft ununterbrochen.

Das war


Anfang der Woche kommt eine große Bildergalerie

Sonntag, 20. August 2017

Schweden Teil 2

Es geht weiter.

Am Sonntag waren wir im Freizeitpark Kungsbygget. Dort sind wir mit der Sommerrodelbahn gefahren, uns in die Seilbahn geschmissen und Fabi war noch in der Bungee Rocket. Es war ein richtig toller Tag mit viel Fun.








Am Montag hat der Strand wieder gerufen. Samu hat sein Seepferdchen gemacht. Musste mit uns raus aufs Meer auf einer Luftmatratze und ist dann zurück an den Strand geschwommen.

Am Dienstag waren dann Marina, Kalle, Simon und die Hunde bei uns am Wohnwagen zu Besuch. Es wurde kurz Smalltalk gehalten und dann ging es ab zum Strand. Die Hunde hatten ihren Spaß den Ball aus dem Meer zu holen.

Abends gab es dann wieder leckeres BBQ. Wie alle Abende, wo wir zusammen saßen, gab es tolle Gespräche.

Eine Tumler Safari gaben wir am Mittwoch gemacht. Leider haben wir keine Wale und Delfine gesehen. Dafür hatten wir eine tolle Bootstour und haben interessante Sachen gesehen.
Hier der Kullaberg von der Seeseite aus


Eingang in den Berg


Nimis, Ars und Ladonia, Kunstwerk Nahe Arild am Kullaberg von Künstler Lars Volks
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Ladonien



Der Donnerstag war Waschtag, damit wir zuhause nicht mehr so viel waschen müssen.
Wir haben uns Möllky zugelegt, ein finnisches Spiel. Das haben wir dann natürlich sofort gespielt.
Die Hunde dürften auch wieder durch den Wald flitzen. Echt praktisch, so einen direkt vor der Tür zu haben.

Am Freitag wollten wir eigentlich Kanu fahren. Da ich aber Zahnschmerzen hatte, sind wir zum Zahnarzt gefahren. Marina hat für uns alles geregelt. Einfach klasse, wenn man solche Freunde hat.
Am Nachmittag sind wir dann noch Cachen gewesen.

Samstag stand wieder ein Besuch bei Marina an. Erst sind wir zu einem Saftabfüller gefahren und haben Kullamust gekauft. Das sind richtig leckere Säfte, die wir sogar mit nach Hause nehmen.
Zum Mittagessen waren wir in Europas größten Pfannkuchenhaus. All you can eat; super lecker.




Einen kleinen Zoo gab es auch noch. Samu hat sich in die Kanninchen verliebt und wollte mit ihnen spielen.


Im Anschluss haben wir uns die Nimis, Ars und Ladonia von nahem angeguckt. Der Abstieg war anstrengend und steinig. Das Klettern hat richtig Spaß gemacht. Dort haben wir auch Madeleine, die Züchterin von Samu's Mutter getroffen.


Alle zusammen hatten wir dann einen tollen Abend mit vielen interessanten Gesprächen und sehr leckerem Essen.

Sonntag war dann endlich die langersehnte Kanutour auf der Ronne. Die Hunde waren natürlich mit dabei. Leider sind wir zwei mal richtig nass geworden, das wir doch nach 4 Stunden die Tour beendet haben. Es hat trotzdem viel Spaß gemacht.